Logo Österreichischer Alpenverein

Österreichischer Alpenverein

tempicon zwerotempicon lightningicon windicon snowicon infoicon

Wetterlage

Die Alpen liegen zwischen einem Hoch über der Biskaya und einem Tief über dem Baltikum in einer Nordanströmung mit eingelagerten Kaltfronten. Das Hoch von Westen wird sich im Laufe der kommenden Woche durchsetzen.



  • Ostalpen: Aussichten für Freitag, 21.01.2022

    Der Freitag bringt mit einer anhaltenden und ausgeprägten Nordstaulage vor allem in den Nord- und Zentralalpen kaltes, wolkenreiches und sehr unwirtliches Winterwetter mit häufig schlechter Sicht und stellenweise leichtem Schneefall sowie auch ausgiebigen Schneeverwehungen. Im inneralpinen Tiroler Oberland kann es zwischendurch ein wenig aufreißen. Im Nordstau bleiben die Wolken dicht. Weitaus sonnigeres Wetter kann man sich in den Südalpen vor allem auf der italienischen und slowenischen Seite erwarten. Man muss sich auch hier auf eisigen kräftigen Nordwind einstellen.

    West
    Ost
    regionplaceholder
    Temperatur:
    3.000 m
    um -14 Grad
    2.000 m
    von -13 bis -7 Grad
    Nullgradgrenze:
    700 bis 1000 m.
    Wind:
    starker bis stürmischer Nordwind, im Süden Nordföhn.
    Neuschnee:
    bis 5 cm, in Nordstaulagen mitunter 10 bis 15 cm, selten mehr.
    Bemerkungen:
    umfangreiche Schneeverfrachtungen aufgrund des Windes, Lawinenlagebericht beachten!

    Westalpen: Aussichten für Freitag, 21.01.2022

    In der Nacht auf Freitag im Nordstau der Urner Alpen und östlich weitere eher leichte Schneeschauer, am Vormittag dann Übergang zu meist trockenem Wetter. In Nordstaulagen könnten Nebel und Wolken etwas hartnäckiger bleiben, meist reißt die Wolkendecke aber noch am Vormittag markant auf und die Sonne kommt sogar recht verbreitet für ein paar Stunden zum Zug. Im Laufe des eher späteren Nachmittags zieht es von Nordosten her neuerlich zu, im nördlichen Schweizer Alpenvorland fällt Nebel ein. Etwas Nebel ist tagsüber auch am Westrand der französischen Hochalpen möglich. In allen übrigen Regionen dominiert ganztags recht sonniges und teils sogar wolkenloses Wetter.

    West
    Ost
    regionplaceholder
    Temperatur:
    In 2000 m -6 bis -2 Grad, in 3000 m um -7 Grad, in 4000 m um -15 Grad.
    Nullgradgrenze:
    500 bis 2100 m.
    Wind:
    Starker Nordwind ist vor allem um und etwas südlich des Alpenhauptkamms zu erwarten, etwa im Tessin. Um Rhonetal und Provence kräftiger Mistral.
    Neuschnee:
    Keiner.
    Bemerkungen:
    keine.
  • Ostalpen: Aussichten für Freitag, 21.01.2022

    Der Freitag bringt mit einer anhaltenden und ausgeprägten Nordstaulage vor allem in den Nord- und Zentralalpen kaltes, wolkenreiches und sehr unwirtliches Winterwetter mit häufig schlechter Sicht und stellenweise leichtem Schneefall sowie auch ausgiebigen Schneeverwehungen. Im inneralpinen Tiroler Oberland kann es zwischendurch ein wenig aufreißen. Im Nordstau bleiben die Wolken dicht. Weitaus sonnigeres Wetter kann man sich in den Südalpen vor allem auf der italienischen und slowenischen Seite erwarten. Man muss sich auch hier auf eisigen kräftigen Nordwind einstellen.

    West
    Ost
    regionplaceholder
    Temperatur:
    3.000 m
    um -14 Grad
    2.000 m
    von -13 bis -7 Grad
    Nullgradgrenze:
    700 bis 1000 m.
    Wind:
    starker bis stürmischer Nordwind, im Süden Nordföhn.
    Neuschnee:
    bis 5 cm, in Nordstaulagen mitunter 10 bis 15 cm, selten mehr.
    Bemerkungen:
    umfangreiche Schneeverfrachtungen aufgrund des Windes, Lawinenlagebericht beachten!

    Westalpen: Aussichten für Freitag, 21.01.2022

    In der Nacht auf Freitag im Nordstau der Urner Alpen und östlich weitere eher leichte Schneeschauer, am Vormittag dann Übergang zu meist trockenem Wetter. In Nordstaulagen könnten Nebel und Wolken etwas hartnäckiger bleiben, meist reißt die Wolkendecke aber noch am Vormittag markant auf und die Sonne kommt sogar recht verbreitet für ein paar Stunden zum Zug. Im Laufe des eher späteren Nachmittags zieht es von Nordosten her neuerlich zu, im nördlichen Schweizer Alpenvorland fällt Nebel ein. Etwas Nebel ist tagsüber auch am Westrand der französischen Hochalpen möglich. In allen übrigen Regionen dominiert ganztags recht sonniges und teils sogar wolkenloses Wetter.

    West
    Ost
    regionplaceholder
    Temperatur:
    In 2000 m -6 bis -2 Grad, in 3000 m um -7 Grad, in 4000 m um -15 Grad.
    Nullgradgrenze:
    500 bis 2100 m.
    Wind:
    Starker Nordwind ist vor allem um und etwas südlich des Alpenhauptkamms zu erwarten, etwa im Tessin. Um Rhonetal und Provence kräftiger Mistral.
    Neuschnee:
    Keiner.
    Bemerkungen:
    keine.
  • Ostalpen: Aussichten für Samstag, 22.01.2022

    Der Samstag bringt mit einer in die Nordströmung eingelagerten Warmfront wahrscheinlich die ergiebigsten Schneefälle dieser Periode. Schon in der Nacht einsetzender Schneefall vom Nordtiroler Unterland ostwärts, tagsüber vor allem in der Nordosthälfte der Ostalpen anhaltender und oft mäßiger bis starker Schneefall und Sturm aus Nord. Nach Westen zu nimmt die Ergiebigkeit deutlich ab. Die Warmfrontbewölkung schafft es ein Stück weit über den Alpenhauptkamm auf Alpensüdseite, in den Zentralalpen sowie entlang des gesamten Alpenostrandes Schneefall. Überwiegend sonniges Wetter bei kräftigem Nordföhn kann man sich vor allem abseits des Hauptkammes entlang der Alpensüdseite erwarten. In 2000 m von -8 bis -5 Grad, in 3000 m bis um -11 Grad. Allgemein in exponierter Lage stark windig bis stürmisch.

    West
    Ost
    regionplaceholder

    Westalpen: Aussichten für Samstag, 22.01.2022

    Am Samstag zweigeteiltes Wetter: Etwa östlich und nordöstlich der Linie Bielersee - Comersee schon aus der Nacht heraus und auch tagsüber recht dicht bewölkt mit zeitweiligem Nebel. Es kommt wahrscheinlich nur zu sehr schwachen Schneeschauern. Ein wenig Nebel und tiefe Wolken sind auch am Westrand der französischen Hochalpen etwa in der Region um das nördliche Rhonetal wahrscheinlich. In der Westhälfte der Schweizer Alpen, im südlichsten Tessin sowie in weiten Teilen der französischen und italienischen Westalpen scheint dagegen die Sonne bei lebhaftem, kaltem Nordwind weitgehend ungetrübt. Vor allem um und östlich des Tessin stürmischer Nordföhn, sonst vor allem in Hochlagen ab 2500 bis 3000 m noch kräftiger Nordwind. In 2000 m 0 bis 3 Grad, in 3000 m -5 Grad, in 4000 m -13 Grad.

    West
    Ost
    regionplaceholder
  • Ostalpen: Aussichten für Sonntag, 23.01.2022

    Am Sonntag Wetterbesserung. Im Süden verbreitet sonnig, nur am Ostrand bewölkt. Außerdem hochnebelartige Restwolken entlang des Nordhanges, vom Salzkammergut ostwärts hier und da auch noch etwas Schneefall, sonst bereits trocken. Inneralpin brechen die Wolken von Westen her auf. In den Tälern könnte sich Hochnebel teilweise recht zäh halten. Nachlassender Wind mit Drehung auf Nordost.

    West
    Ost
    regionplaceholder

    Westalpen: Aussichten für Sonntag, 23.01.2022

    Am Sonntag dominiert im schweizer, französischen und italienischen Westalpenraum die Sonne. Anfänglich könnten ein paar hohe Wolkenfelder queren, sie stören aber nicht. Morgendliche Nebelfelder kann es besonders entlang des Nordhanges und hier speziell um die Glarner Alpen geben. Tagsüber präsentiert sich der Himmel verbreitet meist wolkenlos. In der Höhe schwächt sich der Frost ab, auch der Wind aus Nordost wird auch im Norden nicht mehr so kräftig ausfallen.

    West
    Ost
    regionplaceholder
  • Trend Ostalpen ab Montag, 24.01.2022

    Hochnebelartige Restwolken vor allem im Osten und Norden lockern auf und es wird verbreitet im Bergland sonnig. Das Hoch kann sich während der Woche durchsetzen, wahrscheinlich ändert sich bis in die zweite Wochenhälfte am sonnigen Wetter wenig. Mit örtlichen Hochnebelfeldern passend zur Jahreszeit muss dabei an den einzelnen Tagen jeweils gerechnet werden. Zuverlässigkeit der Prognose: hoch.

    West
    Ost
    regionplaceholder

    Trend Westalpen ab Montag, 24.01.2022

    Unter Hochdruckeinfluss wird es kommende Woche sehr sonniges und mildes Bergwetter geben. Mögliche Nebelfelder in den Niederungen lichten sich meist und in der trockenen Luft wird sich auch die Fernsicht von ihrer besten Seite zeigen. Zuverlässigkeit der Prognose: mittel.

    West
    Ost
    regionplaceholder
  • Trend Ostalpen ab Montag, 24.01.2022

    Hochnebelartige Restwolken vor allem im Osten und Norden lockern auf und es wird verbreitet im Bergland sonnig. Das Hoch kann sich während der Woche durchsetzen, wahrscheinlich ändert sich bis in die zweite Wochenhälfte am sonnigen Wetter wenig. Mit örtlichen Hochnebelfeldern passend zur Jahreszeit muss dabei an den einzelnen Tagen jeweils gerechnet werden. Zuverlässigkeit der Prognose: hoch.

    West
    Ost
    regionplaceholder

    Trend Westalpen ab Montag, 24.01.2022

    Unter Hochdruckeinfluss wird es kommende Woche sehr sonniges und mildes Bergwetter geben. Mögliche Nebelfelder in den Niederungen lichten sich meist und in der trockenen Luft wird sich auch die Fernsicht von ihrer besten Seite zeigen. Zuverlässigkeit der Prognose: mittel.

    West
    Ost
    regionplaceholder
  • Trend Ostalpen ab Montag, 24.01.2022

    Hochnebelartige Restwolken vor allem im Osten und Norden lockern auf und es wird verbreitet im Bergland sonnig. Das Hoch kann sich während der Woche durchsetzen, wahrscheinlich ändert sich bis in die zweite Wochenhälfte am sonnigen Wetter wenig. Mit örtlichen Hochnebelfeldern passend zur Jahreszeit muss dabei an den einzelnen Tagen jeweils gerechnet werden. Zuverlässigkeit der Prognose: hoch.

    West
    Ost
    regionplaceholder

    Trend Westalpen ab Montag, 24.01.2022

    Unter Hochdruckeinfluss wird es kommende Woche sehr sonniges und mildes Bergwetter geben. Mögliche Nebelfelder in den Niederungen lichten sich meist und in der trockenen Luft wird sich auch die Fernsicht von ihrer besten Seite zeigen. Zuverlässigkeit der Prognose: mittel.

    West
    Ost
    regionplaceholder
Satellitenbild
Satellitenbild
Bodendruckanalyse
Bodendruckanalyse

Desktopverknüpfung:

Durch Ziehen des Icons auf den Desktop oder die Lesezeichenleiste können Sie eine Verknüpfung zum Alpenvereinswetter setzen:

erstellt von der ZAMG Innsbruck für den Alpenverein am 20.01.2022 um 12:55 Uhr. Nächste Aktualisierung am 21.01.2022 gegen 16 Uhr.
searchicon houseicon mountainsicon mountainicon

Icons © Dotvoid www.dotvoid.se

 
 
 
 

Datenschutzhinweis

Bitte beachten Sie, dass der folgende Link eine externe Website öffnet, für deren Inhalt wir nicht verantwortlich sind und auf die unsere Datenschutzbestimmungen keine Anwendung finden. Informieren Sie sich bitte auf der neuen Webseite über den dortigen Datenschutz.

Ziel: