Logo Österreichischer Alpenverein

Bergauf 2-08 (Bergauf 2-08)

Mitglied werden
zur Anmeldung
Kampagne "Unsere Alpen"
Produkt des Monats November
Teaser-Banner-Bild mit Link auf https://goo.gl/Ryyfkd
Teaser-Banner-Bild mit Link auf https://www.generali.at
Teaser-Banner-Bild mit Link auf http://www.salewa.com
Teaser-Banner-Bild mit Link auf https://www.bergwelten.com/
Teaser-Banner-Bild mit Link auf https://www.suzuki.at
Teaser-Banner-Bild mit Link auf http://www.edelweissbier.at/
Bild /portal_wAssets/z_alt/portal/Bilder/News_08/Bergauf_2_08_Titel_gross.jpg
Bild /portal_wAssets/z_alt/portal/Bilder/News_08/Manu-Mak-Kanzi.jpg

Frauenpower:
Manu Mak in Locomotive Treff (8a), Kanzianiberg
Foto: M. Groinig

Bild /portal_wAssets/z_alt/portal/Bilder/News_08/Precht_Albert.jpg

Kletterlegende Albert Precht

Bergauf 2-08

Bergauf ist mit 200.000 Stück die auflagenstärkste Alpin- bzw. Bergsportzeitschrift Österreichs. Sie erhalten mit Bergauf wertvolle Informationen, Fachbeiträge zu brennenden Themen und Wander- sowie Reisetipps.


Mediadaten/Tarife

Aus dem Inhalt

Titelstory: Klettern

Kletterlegenden wie Albert Precht, Hanspeter Eisendle oder Kurt Schall blicken auf Kletterszene und Zeitgeist. Und ein kulturwissenschaftlicher Blick auf die heutige Kletterszene zeigt Entwicklungen auf.

Berichte

Albert Precht gelangen mehrere hundert Erstbegehungen am Hochkönig und im Tennengebirge. Er gilt auch als Vertreter einer strengen Kletterethik. Grund genug für Michael Larcher, 10 Fragen an die Kletterlegende zu richten.

Wo genau das Paradies zu finden ist, erzählt Hanspeter Eisendle über eine Erstbegehung am Gschnitzer-Tribulaun.

Ob die "Alpinkletter-Saurier" aussterben werden und was es mit Plaisir, dem Genusstrend, auf sich hat, erläutert der Bergsteiger und Verleger Kurt Schall.

Klettern begeistert! Was macht den Reiz dieser Tätigkeit aus und warum hat dieser Sport in den letzten Jahren einen derartigen Aufschwung erlebt? Nachgegangen ist diesem Phänomen Birgit Kohl, Sachbearbeiterin fürs Sportklettern im Alpenverein.

Wie aus Berg-Beatles Glücks-Climber werden kann nur über eine Kletterrebellion erfolgen. Die Kulturwissenschafterin Waltraud Krainz wirft einen Blick auf die Kletterszene und die sie bestimmenden Entwicklungen.

Univ.-Prof. Dr. Gernot Patzelt gibt einen Zustandsbericht über die Österreichischen Gletscher. Sein Gletscherbericht ist eines der Highlights dieser Ausgabe. Darüber hinaus erläutert der Glaziologe, was Gletscherschwund und Vorzeitklima verbindet.

Der Meteorolge Wolfgang Schöner befasst sich mit dem Ewigen Eis und dem Klimawandel. Er versucht dabei, ein relles Zukunftsszenario zu geben.

Im Frühjahr locken Skihochtouren. Dabei sind vielfältige Fähigkeiten gefordert. Die Sicherheitsexperten Walter Würtl und Peter Plattner haben das Wichtigste für Sie kompakt zusammengefasst.

Bei den Bergwaldprojektwochen - heuer werden 10 Umweltbaustellen angeboten - haben Freiwillige die Möglichkeit selbst für Bergwalt und Almen aktiv zu werden. Wenn Sie daran interessiert sind, melden Sie sich rasch an, die Plätze sind rar.

Was ist die Alpenkonvention? Ein internationales Abkommen, das vor sich hinschlummert. Wie dieses Vertragswerk belebt werden könnte, beschreibt der Raumplanungsexperte Peter Haßlacher.

Bereits zum 14. Mal treffen sich die Freunde des Nationalparks Hohe Tauern zum Patentreffen. Dieses findet heuer in Kals am Großglockner statt.

Das Otto-Kandler-Haus am Hohenstein ist die erste Niederösterreichische Umweltgütesiegelhütte. Grund genug, sie den Lesern einmal vorzustellen.

Über die facettenreiche Gestaltung von "Berge, eine unverständliche Leidenschaft" lesen Sie im Beitrag der Vorarlberger Kulturjournalistin Petra Nachbaur.

Ein Bild aus der Ausstellung beschreibt der Deutsche Kulturwissenschafter Martin Scharfe. Dieses Mal hat er sich ein Aquarell vorgenommen, das die Geschichte eines Bergführers erzählt.

Eine Skitour auf den Gepatschferner könnte schon bald Geschichte sein, wenn es nach den Plänen der Seilbahner geht. Der Geograf Alex Hundertpfung wollte sich die vielleicht letzte Gelegenheit nicht entgehen lassen und schildert seine Eindrücke von der Tour.

Eine der beliebtesten Wandertouren Österreichs, die über Almen zur Bischofsmütze führt, stellt Ihnen Brigitte Dreux-Rosenauer aus Wels vor.

Wo es Forellen zum Frühstück gibt, Meerschweinchen als Delikatesse gelten und warum an fürs Erreichen all diese Köstlichkeiten einen Reitkurs braucht, schildert der pensionierte Alpenvereinskartograf Gerhart Moser. Eine Perureise mit dem Ziel, eine neue Karte heimzubringen.

Eines der zahlreichen Angebote der Alpenverein-Bergsteigerschule entführt Sie nach Afrika, auf den Kilimandscharo, den höchsten Berg des schwarzen Kontinents. Wer kann da noch widerstehen?

Am "Sechsten Kontinent", in Madagaskar, warten unberührte Blockfelder zum Bouldern und Riesenwände wollen beklettert werden. Barbara Aschauer und Ralf Hochhauser schildern ihre Eindrücke einer Reise, die eine Flucht vor dem Winter war.

Ganz anders erlebte Andreas Scharnagl aus Tirol den Nordosten Indiens. Spiti steht für Mystik, Weite und Unberührtheit.

Alle Beiträge aus Bergauf 2-08 zum Downloaden: