Logo Österreichischer Alpenverein

Mountainfilm Graz 2018 (Mountainfilm Graz: Das Filmfestival im Rückblick)

Mitglied werden
zur Anmeldung
Jetzt Mitglied werden und sparen!
Kampagne "Unsere Alpen"
Produkt des Monats Oktober
Teaser-Banner-Bild mit Link auf https://www.bergwelten.com/
Teaser-Banner-Bild mit Link auf https://www.generali.at
Teaser-Banner-Bild mit Link auf https://www.suzuki.at
Teaser-Banner-Bild mit Link auf http://www.salewa.com
Teaser-Banner-Bild mit Link auf http://www.sportler.com
Teaser-Banner-Bild mit Link auf http://www.edelweissbier.at/

Mountainfilm Graz 2018

Robert Schauers renommiertes Filmfestival im Rückblick

Mountainfilm Graz Sujet 2018 (Mount Everest 1978 © Robert Schauer)zoom

Graz, am 14.12.2018. Text: Günter Auferbauer

Das "Internationale Berg- und Abenteuer-Filmfestival Graz" war anno 1986 von Robert Schauer, damals 33 Jahre jung, adäquat dynamisch, gegründet worden. Daraus gedieh ein solides Fundament. Die 30. Veranstaltung widerspiegelt eine gewachsene Erfolgsreihe, festgeschrieben im solitären Titel "Mountainfilm Graz".

Im Zeitraum 13. bis 17. November 2018 generierte das Festival eine – wie nie zuvor – medial mitgetragene "Höhen-Flugbahn" wie auf Wolke sieben. Enorm war auch dieses Mal das Mitwirken der Kunstschaffenden: 260 Filme aus 32 Ländern waren eingesandt worden. 104 Filme wurden zur Bewertung zugelassen.

Die Film-Kategorien:

  • "Alpinismus und Expeditionen" (20 Filme)
  • "Sport in Berg- und Naturräumen" (36 Filme)
  • "Natur und Umwelt" (34 Filme)
  • "Menschen und Kulturen" (17 Filme)

Die Jury: Klaus Feichtenberger (Graz/Österreich), Mojca Volkar Trobevšek (Ljubljana/Slowenien) und Peter Weinert (Hamburg/Deutschland)

Grand Prix Graz 2018

Der Hauptpreis.

Der Hauptpreis. Überreicht an Peter Mortimer und Josh Lowell (USA/Österreich) für deren Kletterfilm "Durch die Wand – The Dawn Wall" (Dauer 104 Minuten); Kategorie "Sport in Berg- & Naturräumen".

The Dawn Wall © Brett Lowell / Red Bull Content Poolzoom
 

Kamera Alpin Austria 2018

Der Spezialpreis.

Diesen Spezialpreis, für "den besten Film des Festivals", erhielt Franz Hafner (Österreich) für sein Filmwerk "Russlands wildes Meer – Jahre in Überfluss" (Dauer 44 Minuten); Kategorie "Natur und Umwelt".

Preisträger - Mountainfilm Graz 2018zoom
 

Kamera Alpin in Gold 2018

  • Christian Schmidt (Deutschland) für "Congenialità – The Attitude Of Gratitude" (Dauer 30 Minuten), Kategorie "Alpinismus und Expeditionen"

  • Lie Feng (China) für "Searching for Christmas Tree" (15 Min.), Kategorie "Sport in Berg- & Naturräumen"

  • Lothar Frenz (Deutschland) für "Winzige Wunder – Die Wiese des Schreckens" (43 Min.), Kategorie "Natur & Umwelt"

  • Jure Breceljnik und Rožle Bregar (Slowenien) für "The Last Ice Hunters" (71 Min.), Kategorie "Menschen & Kulturen"
The Last Ice Hunters © Film IT doo Slavisa Majstorovic&Natalia Groszoom

Lobende Erwähnungen

  • Vida Valencic (Italien) für "Fourteen + One Nives Meroi and Romano Benet" (Dauer 48 Minuten); Kategorie "Alpinismus und Expeditionen"

  • Karel Vlček (Tschechien) für "Sand Climbing – The Seventies" (34 Min.); Kategorie "Alpinismus und Expeditionen"

  • Erick Grigorovski (Kanada) für "Uruca II" (8 Min.); Kategorie "Sport in Berg- und Naturräumen"

  • Joey Schusler (USA) für "RJ Ripper" (20 Min.); Kategorie "Sport in Berg- und Naturräumen"

  • Jan Haft (Deutschland) für "Magie der Fjorde" (50 Min.); Kategorie "Natur und Umwelt"

  • Petra Höfer und Freddie Röckenhaus (Deutschland) für "Unsere Wälder – Ein Jahr unter Bäumen" (44 Min.); Kategorie "Natur und Umwelt"

  • Chang Yong Moon und Jin Jeon (Südkorea) für "Becoming who I was" (95 Min.); Kategorie "Menschen und Kulturen"
 

Mountainfilm Graz 2018: Die Filme

17 Bilder

 
 
 
 
 

Mountainfilm Graz 2018: Impressionen und Preisverleihungen

11 Bilder

 
 
 

Mountainfilm Graz im Jahr 2019

Die nächste Ausgabe von Robert Schauers Großveranstaltung "Mountainfilm Graz" wird von 12. bis 16. November 2019 stattfinden.